Kurze Tour an der Ruhr

Hier noch eine kürzere Route (ca. 52 km)

Ruhrauen bei Essen SteeleDiese Tour startet am Ostbahnhof in Ratingen. Zunächst geht es mit der S-Bahn S6 nach Essen Stadtwald. Dann mit dem Rad (schieben) über die Bahngleisbrücke in den Stadtwald. Etwa 1 – 2 Kilometer durch Wald und Wiese abwärts, danach kurz Bergauf über eine Hauptstraße und weiter über eine Anliegerstraße bis zur Ruhr. Im weiteren Verlauf geht es fast ausschließlich durch eine ruhige, fast unberührte Natur. Immer an der Ruhr lang, durch Ruhrauen, über ein Stück alten Leinpfad, unter der A44 hindurch bis zum Baldeneysee. Weiter am ganzen Baldeneysee vorbei bis Essen Werden. Dann auf der anderen Seite der Ruhr weiter über Kettwig bis nach Mülheim kurz vor dem alten Wasserbahnhof. Von da aus über die Staumauer der Ruhr, durch die Mülheimer Ruhrauen am Tennisplatz vorbei. Danach ein kleines Stück Straße, bis zur Querung der Hauptstraße. Weiter auf dem Nachbarsweg, der zunächst durch ein ruhiges Wohngebiet und weiter durch Wald und Wiesen führt. Nach der Überquerung der A3 dann am „Entenfang“ vorbei weiter bis Lintorf. Dort etwa 2 km über Nebenstraßen und wieder in ein Wohngebiet. Dann durch den Wald nach Ratingen Tiefenbroich. Von dort über Wiesen und Feldwege zurück nach Ratingen.

Erreichbar ist diese Strecke mit der S-Bahn S6 welche von Köln über Düsseldorf, Ratingen, Kettwig bis nach Essen Hauptbahnhof und zurück verkehrt. Die zu radelnde Strecke beträgt etwa 52 km.

Eine traumhafte Tour, die süchtig macht. Ich fahre sie jedes Jahr, sofern ich die Zeit finde auch 2 x pro Jahr. Als Tagestour ideal für Genießer, die gern langsam fahren und die Sehenswürdigkeiten, so wie die Natur genießen möchten. Etwa 8 – 10 Biergärten liegen auf dem Weg, der nicht nur die Schönheit des Ruhrtals mit Villa Hügel und historischen Türmen und Gebäuden zeigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Infomationen zum Pedelec Akku & Reichweiten